Der verlorene Bruder

Genre: Tragikomödie, Literaturverfilmung

Redaktion: Barbara Buhl/WDR, Claudia Simionescu/BR, Meike Götz/MDR, Christine Strobl/Degeto

Nach der Erzählung DER VERLORENE von Hans-Ulrich Treichel

Drehbuch: Ruth Toma

Regie: Matti Geschonneck

Kamera: Theo Bierkens

Casting: Simone Bär

Szenenbild: Susann Bieling

Kostüm: Katharina Ost

Schnitt: Eva Schnare

 

Familie Blaschke lebt Anfang der 60er Jahre ein beschauliches Leben in der westdeutschen Provinz. Nach der Flucht aus den Ostgebieten im letzten Kriegswinter folgte der erfolgreiche Aufbau einer neuen Existenz in den Zeiten des Wirtschaftswunders. Doch für die Eltern existiert nur ein einziges, alles beherrschendes Thema: die Suche nach dem auf dem Treck verlorengegangenen Erstgeborenen, nach Arnold. Der nachgeborene Sohn Max wird dadurch in die Rolle eines Statisten gedrängt und innerhalb der Familie kaum wahrgenommen. Für ihn wird der größte Wunsch der Eltern zum Albtraum: er möchte keinesfalls, dass der Bruder zurückkehrt. 

Mit: Charly Hübner, Katharina Lorenz, Noah Kraus, Matthias Matschke, Johanna Gastdorf u.v.a.

Förderung: Film- und Medienstiftung NRW